Archiv der Kategorie: Unfallversicherung (UV)

Unfallversicherung im Stundenlohn

Teilzeitbeschäftigte im Stundenlohn mit unregelmässigen Arbeitszeiten haben es schwer, das wöchentliche Arbeitspensum zu bemessen.

Für die Beurteilung, ob sie pro Arbeitgeberin mindestens 8 Wochenstunden arbeiten, muss vorzugsweise auf den Durchschnitt eines Zeitabschnittes von drei oder zwölf Monaten abgestellt werden (BGE 126 V 353, E. 3).

Unfallversicherung für Teilzeitangestellte

Für Teilzeitangestellte, die mehr als acht Stunden pro Woche beim gleichen Arbeitgeber tätig sind, trifft die obligatorische Versicherung für Berufs- und Nichtberufsunfälle zu (Art. 13 UVV). 

Arbeiten Teilzeitbeschäftigte weniger als acht Stunden, gelten auch Unfälle auf dem Arbeitsweg ausnahmsweise als Berufsunfälle (Art. 7 Abs. 2 UVG).

Weiterlesen